Burnout-Prävention

Arbeitsfreude statt Ausbrennen

„Der größte Feind der Qualität ist die Eile.“ (Henry Ford)

Probleme lassen sich nicht lösen, wenn wir ihre wahre Ursache nicht verstehen. Viele glauben heute, dass Ausbrennen daher rührt, dass wir zu viel tun. Der wahre Grund ist jedoch, dass unser inneres Feuer erloschen ist, weil wir dem Leben keinen Sinn geben.

Das Vademekum für Burnout mag zwar im ersten Schritt ein Ausruhen sein. Doch letzten Endes geht es darum, das eigene innere Feuer wieder zu entfachen. Und das gelingt nur über Inspiration, beherzte Ziele und eine beseelende Vision. Burnoutgefährdet sind all jene, die nur von außen nach innen leben statt von innen nach außen.

Ziel dieses Seminars ist es, einen differenzierten Blick auf das Thema “Stress” zu erlangen und einen gesunden Umgang mit Stress zu gewinnen. Denn einerseits gehen die größten Lern- und Entwicklungsimpulse von herausfordernden Aufgaben aus. Gleichzeitig ist eine Vielzahl psychosomatischer Erkrankungen auf einen erhöhten Stresspegel zurück zu führen.

Der Ansatz der Trainings von Dr. Stollreiter besteht darin zu vermitteln, dass es eine Frage unserer Einstellung ist, bei allen Tätigkeiten das Gefühl von Freiheit und Vergnügen zu erreichen. Gleichzeitig geht es darum, zweifelsfrei zu erkennen, wie wir einen Großteil unserer Stressbelastung selbst produzieren (Zeitdruck, Konkurrenzkampf etc.), während es andere Faktoren gibt, die mehr oder weniger unausweichlich belastend wirken (schlechte Ernährung, unzureichende Bewegung, etc.).
Die inTune-Methode besteht also in diesem Training darin, eine Balance zwischen dem Menschen und seiner Umgebung herzustellen.

Zielgruppe

Mitarbeiter und Führungskräfte aller Bereiche

Ziele

Die TeilnehmerInnen profitieren von diesem Seminar, indem sie

  • lernen, einen kühlen Kopf zu bewahren statt in blinden Aktionismus zu verfallen
  • lernen, Ihren Energiepegel bewusst zu steuern (Das Yerkes-Dodson-Gesetz belegt wissenschaftlich, dass ein Grad mittlerer Aktivierung/physiologischer Erregung die Voraussetzung für optimale Leistungsfähigkeit bildet)
  • eine konstruktiven Umgang mit Herausforderungen gewinnen

Inhalte gemäß des WAAGE-Programms®

Stollreiter, Völgyfy & Jencius entwickelten das WAAGE-Programm® , welches sie im Jahr 2000 in dem Buch „Stress-Management“ vorstellten. Die Grundstruktur hat sich bis heute bewährt – die einzelnen Seminarmodule wurden und werden immer weiter verfeinert.

  • W ahrnehmen (Persönliche Reaktionsweisen auf belastende Situationen erkennen)
  • A nnehmen (Gezielte Erhöhung des Selbst- und Körperbewusstseins)
  • A bkühlen / Aktivieren (Methoden um in den Flow-Zustand zu gelangen; Kinesiologie, Atem-Meditation, Tiefenentspannung; Zeitdruck und Hektik über Bord werfen – Die Jetzt-Formel)
  • G ewöhnen (=hilfreiche Verhaltensweisen aufbauen, z.B. Selbstbelohnung und Erfolgsbewusstsein durch den “Tages-Check”; Methoden zum “Abschalten” nach der Arbeit)
  • E instellen (=lebensbejahende Grundhaltung verstärken; Negative Emotionen verstehen und zum Positiven nutzen)

Dauer

2 oder 3 Tage

Zitate von Dr. Stollreiter zum Thema Stress & Burnout

  • Weshalb Seminarteilnehmer immer durch eine gewisse Verwirrung gehen müssen, liegt daran, dass die Wahrheit immer paradox ist (vgl. Laotse). Dies zeigt der Satz “In der Ruhe liegt die Kraft!” Wer die Ruhe in sich entdeckt, wird nicht lethargisch sondern entwickelt enorme Kreativität, Leadershipqualitäten u.s.w. – je nach Veranlagung der Person. Die Ruhe entwickeln wir, indem wir alle destruktiven und verneinenden Gedanken über Bord werfen und das Schöne in uns kultivieren.
  • Das Problem ist nicht der Stress. Das Problem ist, dass wir nicht mit der Freiheit umgehen können, die wir gewinnen, wenn der Stress nachlässt. Ohne Stress muss der Antrieb von Innen kommen. Ohne Stress kpnnen Sie nur tun, was Sie wollen und nicht mehr, was Sie glaubten zu müssen.
  • Burnout entsteht, wenn nicht die richtige Person am richtigen Platz ist oder diese Person noch nicht das nötige Knowhow hat – Hirsche haben Kokurrenzdruck und brennen nicht aus. Jedes Tier ist täglich dem Überlebenskampf ausgesetzt und brennt nicht aus.
Suche:
Kein Artikel vorhanden